Archiv für die Kategorie ‘Ratgeber’

Fachanwalt für FamilienrechtWenn eine Ehe in die Brüche geht, dann ist eine Scheidung oft

Freitag, 10. Juli 2015 |

Wenn eine Ehe in die Brüche geht, dann ist eine Scheidung oft nicht mehr zu vermeiden. Denn nur die wenigsten Ehepaare schaffen es, die Ehe mittels Paartherapie oder Ähnlichem zu retten. Dabei ist eine Scheidung heutzutage kein Makel mehr und auch durchaus gesellschaftlich akzeptiert. Doch in vielen Fällen gestaltet sich die Scheidung nicht so einfach, wie man es sich vorher ausmalt. Verletzte Gefühle und viele Uneinigkeiten sorgen dann für ein großes Gerangel bei der Scheidung. Themen wie Unterhalt oder Sorgerecht sind dabei oft Knackpunkte, die man aber mit einem Scheidungsanwalt lösen kann.

Hilfreiche Tipps vorab im Internet finden

Über eine Scheidung kann man sich natürlich vorab im Internet informieren. So beispielsweise auch auf http://www.scheidung-online.de. Dort bekommt man schon vorab hilfreiche Tipps und kann sich beraten lassen, bevor man dann schließlich einen Scheidungsanwalt aufsucht. Insbesondere zum häufigen Streitpunkt Unterhalt bekommt man auf der Seite viele Informationen, die dabei helfen zu verstehen, was das Unterhaltsrecht überhaupt ist. Zudem kann man sich natürlich auch schon herausfinden, ob man selber auch einen Anspruch auf Unterhalt hat. Allerdings sollte man den Anspruch auf Unterhalt natürlich immer von einem Scheidungsanwalt durchsetzen lassen. Schließlich ist dieser auf diesem Gebiet versiert und kann so das bestmöglichste Ergebnis erzielen.

Fachanwalt für Familienrecht

Den richtigen Scheidungsanwalt zu finden muss nicht schwer sein. Zumindest, solange man sich auch nach einem Fachanwalt umsieht. Denn Anwalt ist nicht gleich Anwalt. Ein Anwalt für Familienrecht mit dem Schwerpunkt Scheidungsrecht ist daher bei einer Scheidung unabdingbar. Solche Anwälte haben schließlich auf diesem Rechtsgebiet ein großes Wissen und auch viel Erfahrung, natürlich auch wenn es um den Unterhalt geht.

Dass man mal physiotherapeutische Hilfe braucht, wünscht man natürlich

Donnerstag, 18. Juni 2015 |

Dass man mal physiotherapeutische Hilfe braucht, wünscht man natürlich keinem, aber dennoch – vorkommen tut das leider nur allzu oft. Ob Autounfall mit schweren Knochenbrüchen und anschließender Reha, Schlaganfall oder eine am Schreibtisch krummgesessenen Wirbelsäule – ohne eine professionelle Physiotherapie hat man nachher ein Leben lang Folgeschäden oder sogar chronische Schmerzen. Da ich nun gerade genau solch einen Fall bei mir selber habe, habe ich mich natürlich umgehört, was die Physiotherapie München so zu bieten hat. Ich denke nämlich, dass nicht jede Physiotherapie-Praxis gleich gut ist, auch wenn man das als Laie wahrscheinlich kaum beurteilen kann – und wenn doch, dann meistens erst hinter her. Aber dann ist es ja bekanntlich auch meistens zu spät. Nun wurde mir schon im Krankenhaus die Physiotherapie München Schwabing angeraten – für mich ein Glücksfall, weil ich in Schwabing zu Hause bin.

Was hört man Gutes über die Physiotherapie München Schwabing?

Naja, erst mal habe ich gehört, dass die Physiotherapie München Schwabing – http://www.praxis-huch-hallwachs.de – vom medizinischen Standpunkt aus hervorragende Arbeit leistet. Das wurde mir nicht nur von ehemaligen und aktuellen Patienten so gesagt, sondern auch von einem meiner behandelnden Ärzte. Aber sind wir ehrlich – dass eine therapeutische Praxis auch gut arbeitet, sollte doch wohl selbstverständlich sein. Was diese Physiotherapie München aber angeblich auszeichnet, ist der warmherzige und verständnisvolle Umgang mit den Patienten. Und das ist auch genau der Mehrwert, den ich erwarte. Schließlich ist man als Mensch, der eine Physiotherapie München überhaupt nötig hat, ein Mensch, der angeschlagen, wenn nicht gebrochen ist. Da bedarf es Verständnis und Einfühlungsvermögen seitens der Therapeuten und nicht nur ein stumpfes und unpersönliches Abarbeiten dessen, was getan werden muss. Das erwarte ich nun von der Physiotherapie München Schwabing. Ich bin gespannt.

Natürlich schön mit Anti Aging Wesseling

Donnerstag, 3. Juli 2014 |

Natürlich schön mit Anti Aging Wesseling

Jugendliches Aussehen ist heutzutage mit das wichtigste Schönheitsideal. Viele Beautybehandlungen haben jüngere Haut zum Ziel und die Wissenschaft forscht seit vielen Jahren nach neuen Mitteln zur Verjüngung der Zellen im Körper. Junge Haut ist straff und ebenmäßig. Anti Aging Behandlungen gibt es für die Hände, die Gesichtshaut, die Füße aber auch alle anderen Hautpartien. Während die Hände immer sichtbar sind, wollen vor allem in den Sommermonaten auch viele Menschen schöne Füße zeigen.

Anti Aging Wesseling für schönere Haut

Auf der Internetseite http://www.beautyhands.de habe ich auf der Suche nach Anti Aging Wesseling viele Informationen und Tipps gefunden. Die Experten in Sachen Beauty und Schönheit in Wesseling bieten unterschiedliche Behandlungen an. Nageldesign und Peelings gehören ebenso zum Programm wie Fußpflege in Wesseling. Wer also auf der Suche nach einer Gesichtsmaske vom Profi, nach fachmännischer Haarentfernung oder nach Fußpflege in Wesseling ist, der sollte sich an das Team von Beautyhands wenden. Ich würde mich immer für eine fachmännische Behandlung entscheiden, statt zu Hause Produkte aus dem Supermarkt zu verwenden.

Professionelle Fußpflege in Wesseling

Ich würde mich immer in die Hände von Experten begeben, wenn es um die Schönheit und auch die Gesundheit meiner Füße geht. Das Team von Beautyhands kennt sich aus in der Fußpflege und die Entfernung von Hornhaut sorgt nicht nur für ein angenehmeres Gefühl, sondern ist auch für die Gesundheit von Bedeutung. Gepflegte Füße können besser mit Belastungen umgehen und es besteht viel weniger Gefahr, eingewachsene Zehennägel oder andere Probleme zu bekommen, wenn man seine Füße stets von einem Profi pflegen und behandeln lässt.

Auf das Resultat gespannt seinWir planen gerade einen neuen Auftritt, was sich als notwendig erwiesen hat.

Donnerstag, 10. April 2014 |

Wir planen gerade einen neuen Auftritt, was sich als notwendig erwiesen hat. Lange Zeit war der von uns selbst erstellte Auftritt ausreichend, aber es ist zu merken, dass die Konkurrenz zugenommen hat. Man muss also so tun, als sei man ganz neu, und das muss im Auftritt auch heraus gearbeitet werden. Nun muss also ganz viel passieren, auch unbedingt ein Außenblick her. Gute Texter haben wir schon gefunden, da sind wir ganz zufrieden, die sind beide pfiffig und verstehen was von ihrem Geschäft. Nun fehlt uns noch ein guter freier Grafiker, der aus dem Ganzen etwas Ansprechendes macht. Ein freier Grafiker muss heute einiges können, nicht nur ein paar Programme bedienen.

Eine schöne Grafik – die halbe Miete

Dass Grafik eine Wirkung zeigt, sehen wir gerade bei der Konkurrenzbeobachtung. Auch wenn wir wissen, dass die alle etwas Ähnliches wie wir anbieten, sind wir doch oft erstaunt, wie unterschiedlich das Angebot wirken kann. Manch einer nutzt ein modernes, klares Design, andere arbeiten mit emotionalen Bildern. Wir wollen irgend was haben, das ganz neu ist, was noch nie da war. Ein Tipp in Sachen freier Grafiker kam von einem Freund, der sich auch gerade neu ausrichtet: http://www.christian-ulrich.de. Den hält er für pfiffig, flexibel und erfahren.

Auf das Resultat gespannt sein

Natürlich müssen jetzt X Entwürfe her, also das, was ein freier Grafiker aus unserem Angebot zu machen in der Lage ist, plus neue Slogans etc. Das ist alles viel Arbeit, aber auf das Resultat bin ich trotzdem gespannt. Alles neu, das ist dieses Jahr unser interner Slogan.

Gegenüber Berufsunfähigkeit sollte sich abgesichert werden

Freitag, 31. Januar 2014 |

Gegenüber Berufsunfähigkeit sollte sich abgesichert werden

Versicherungen werden in Deutschland in die Pflichtversicherungen und die optionalen Policen unterteilt. Eine Krankenversicherung ist beispielsweise ebenso Pflicht, wie auch eine KFZ-Versicherung, sofern ein KFZ unter eigenem Namen geführt wird. Optional sind hingegen Versicherungen wie die Hausrat- oder die Haftpflichtversicherung. Diese werden jedoch auch von unabhängigen Experten empfohlen, da teilweise ausgesprochen hohe Schäden entstehen können, die Policen selber aber nur mit einigen Euro pro Monat zu Buche schlagen.

Welche Versicherungen Bonn sollten gewählt werden?

Welche Versicherungen Bonn schließlich zur eigenen optionalen Pflichtversicherung werden, hängt immer von den Umständen ab. In den meisten Fällen empfiehlt sich aber auch eine BU-Versicherung Bonn, selbst wenn deren Beiträge höher ausfallen, als bei der Hausrat oder Haftpflicht. Die BU-Versicherung sichert, wie ihr Name schon vermuten lässt, gegen eine Berufsunfähigkeit ab. Ist die versicherte Person aus diversen Gründen nicht länger in der Lage, ihren gelernten Beruf oder sogar irgendeinen Beruf auszuüben, sichert die Versicherung die finanzielle Existenz. Das ist notwendig, da von gesetzlicher Seite nur sehr geringe finanzielle Vergütungen ausgezahlt werden, die kaum ein selbstbestimmtes Leben sichern. Zudem kann eine Berufsunfähigkeit jederzeit und unverhofft eintreten, nicht nur bei einem Arbeitsunfall, sondern auch im privaten Bereich. Die BU-Versicherung Bonn stellt dann ein normales Leben sicher – zumindest aus finanzieller Sicht.

Vorher über die BU-Versicherung Bonn beraten lassen

Bevor Versicherungen Bonn abgeschlossen werden, sollten Sie sich immer genau über die Police informieren. Eine Beratung kann beispielsweise durch das Versicherungsmaklerbüro Riede, erreichbar im Web unter http://www.versicherungsmakler-riede.de/, erfolgen. Zögern Sie nicht, all Ihre Fragen an die Versicherungsexperten zu stellen und Unsicherheiten so schnell aus dem Weg zu räumen.

So mancher muss zu effektiver Behandlung gezwungen werden

Samstag, 31. August 2013 |

So mancher muss zu effektiver Behandlung gezwungen werden

physiotherapie münchen<br />
physiotherapie münchen schwabing

Schon seit Monaten plagen meinen Mann regelmäßig Schmerzen, doch mehr als meckern kann er nicht. Damit bin auch ich geplagt. Seine schlechte Laune reflektiert auf mich und spontane Unternehmungen können wir deswegen auch oft vergessen. Nun wird es Zeit, dass ich eine Physiotherapie in München, am besten in München Schwabing, für ihn finde, egal wie sehr er sich wehrt.

Wenn Worte nichts bewirken

Mein Mann ergreift die Initiative nicht, also tue ich es. Er hat ganz typische Beschwerden und weiß das auch, aber auf der Couch liegen bleiben und jammern ist seine bisher einzige Lösung. Ich hatte selbst schon ähnliche Probleme durch meinen Job und bin mir deshalb sicher, eine der Therapien wie auf http://www.praxis-huch-hallwachs.de würde ihm helfen. Die Physiotherapie in München bzw. die Physiotherapie in München Schwabing ist in naher Umgebung, Auto fahren kann er ja noch und selbst wenn nicht, würde ich ihn fahren. Zwar habe ich ihm einige Entspannungsbäder und Wärmepflaster besorgt, ich denke aber die Physiotherapie in München Schwabing würde ihm dauerhaft mehr bringen, wenn er seine Probleme denn auch endlich mal ernst nimmt. Mal sehen wie der Kerl Arbeit hat, dann kümmere ich mich bei der Physiotherapie in München bzw. der Physiotherapie in München Schwabing um einen Termin.

Typisch Männer

Das ist aber auch so was von einem typischen Männerverhalten. Erst wenn die Probleme fast tödlich sind, laufen die meisten erst zum Arzt, übertrieben ausgedrückt. Aber Jammern geht immer. Aber nicht über eine so lange Zeit auf meine Kosten.

Studienplatzklage – Eine Garantie auf einen Studienplatz gibt es nicht!

Mittwoch, 26. Oktober 2011 |

Studienplatzklage – Eine Garantie auf einen Studienplatz gibt es nicht!

ZVS

Auf den ersten Blick klingt das mit der Studienplatzklage ja ganz einfach. Wenn ich keinen Studienplatz bekommen habe, dann kann ich mir auch mit Hilfe des Gerichts einen erstreiten. Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Es ist der Artikel 12 des Grundgesetzes, auf den sich alle Klagen stützen müssen. Der Artikel 12 besagt nämlich nicht mehr und nicht weniger, als das alle Deutschen das Recht haben, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Das heißt für die Hochschulen, dass sie sich darum zu kümmern haben, genügend Studienplätze zur Verfügung zu stellen. Die alte ZVS – heute heißt sie ja hochschulstart.de – hat damit nichts zu tun, denn die verteilt ja nur die Studienplätze die von den Hochschulen gemeldet werden. Eine Studienplatzklage gegen die ZVS macht also keinen Sinn. Ich muss eine Hochschule direkt verklagen. Die muss dann beweisen, dass sie nun wirklich keine Möglichkeit mehr hat einen Studenten aufzunehmen.

Der Trick dabei ist, dass die Hochschulen oftmals einen Vergleich anstreben weil ihnen die vielen Klagen zu teuer sind. Dann hat man den begehrten Studienplatz an der Uni seiner Wahl auch ohne vorher bei der ZVS überhaupt beworben zu haben. Gewinnt man den Prozess gegen die Hochschule oder geht man den Vergleich ein, dann werden die freien Plätze unter denen ausgelost die gegen die Uni geklagt haben.

Rechtschutzversicherungen helfen oft nicht!

Aber eine Studienplatzklage kann teuer werden, denn die Kosten der Klage und auch den Rechtsanwalt muss man selbst zahlen und wenn man den Prozess verliert, auch die Kosten der Hochschule. Da hilft auch – zurzeit wenigstens – kaum eine Rechtsschutzversicherung.

Der Link zur Webseite:
http://www.studienplatzklage.de

Immer auf dem neuesten Stand sein?

 Abonniere mit einem Reader
Finde Einträge :