Archiv für die Kategorie ‘Maschinenbau’

Ein Spezialist für Gehäuse aus Edelstahl

Donnerstag, 18. Februar 2016 |

Ein Spezialist für Gehäuse aus Edelstahl

Edelstahlgehäuse müssen immer großen Belastungen Stand halten. Daher muss bei der Herstellung einen großen Wert auf hochwertiges Material und eine saubere Verarbeitung gelegt werden. Einer der führenden Hersteller für Edelstahlgehäuse ist http://www.steeldesign.de/. Seit vielen Jahren stellt Steeldesign Gehäuse aus Edelstahl her und bietet eine breite Produktpalette.

Eine optimale Lösung

Sie sind auf der Suche nach Wandgehäuse aus Edelstahl? Dann sind die Edelstahlgehäuse von Steeldesign genau das Richtige. Die Gehäuse verfügen über eine patentierte Dichtungstechnik und haben eine außergewöhnliche Gehäusegeometrie. Die Scharniere werden ebenfalls aus Edelstahl hergestellt, damit das Gesamtprodukt noch robuster und langlebiger ist. Die Wandgehäuse sind als Standard und in jeder gewünschten Größe und Ausführung erhältlich.

Für jeden Bereich etwas Passendes

Neben Wandgehäuse sind auch Klemmenkästen, Schaltschränke und Sondergehäuse erhältlich. Seit über 25 Jahren existiert Steeldesign und hat sich als Fertigungsbetrieb von Schaltschränken und anderen Edelstahlgehäusen auf dem Markt integriert. Inzwischen hat sich das Unternehmen als führender Anbieter von individuellen Sonder-Edelstahlgehäusen einen guten Namen gemacht. Ein Pluspunkt der Produktpalette von Stelldesign ist, dass alle Gehäuse über eine Schutzklasse verfügen. Durch die Verwendung von besonderen Dichtungen und Scharnieren wird ein hohes Maß an Hygiene gewährleistet.

Gute Qualität & Faire Preise

Da jedes Unternehmen andere Ansprüche an Edelstahlgehäusen hat, arbeitet Steeldesign sehr flexibel. Alle Edelstahlgehäuse können als Einzelstück oder als Serie zum fairen Preis gefertigt werden. Wenn ich ein Gehäuse aus Edelstahl benötige, dann würde ich mich genau an diesen Anbieter wenden.

3D-Drucker: Kreative können sich günstig Prototypen fertigen lassen

Freitag, 12. September 2014 |

3D-Drucker: Kreative können sich günstig Prototypen fertigen lassen

Beim 3D-Druck lassen sich rasante Fortschritte beobachten: Noch vor wenigen Jahren konnten sich nur finanzkräftige Unternehmen Maschinen leisten, mit denen sich dreidimensionale prototypen fertigen ließen. Heute kosten 3D-Drucker nur noch wenige Tausend Euro. Kreative aus allen Bereichen, von Erfindern über Künstler bis hin zu Designern, können jubeln. Das eröffnet ihnen neue Chancen.

Technische Entwicklung: Erfinder und Designer profitieren

Das Anfertigen von Prototypen stellte bei Kreativen lange Zeit das größte Hindernis dar. Ein professionelles Modell in Auftrag zu geben, verschlang immense Summen. Die meisten konnten sich das nicht leisten. Deshalb blieb ihnen oft nur die Möglichkeit, ihre Idee an ein Unternehmen heranzutragen und auf Interesse zu hoffen. Damit machten sich Kreative aber von deren Willen und bei einem positiven Bescheid von deren Konditionen abhängig. Mit der Revolution beim 3D-Druck hat sich die Situation zum Besseren gewandelt. Herstellerfirmen produzieren mittlerweile hochwertige Drucker für überschaubare Beträge. Erfinder, Designer und Co. können ihren Ideen freien Lauf lassen und für wenig Geld Prototypen fertigen. Zudem können sie kleinere Auflagenzahlen produzieren und selbstständig verkaufen, bisher lohnte sich das aus wirtschaftlichen Gründen nicht.

Drucker kaufen oder Dienstleister beauftragen?

Kreative stehen vor der Frage, wie sie sich diese Entwicklung zunutze machen wollen. Zum einen können sie einen 3D-Drucker kaufen und selbst Prototypen fertigen. Zum anderen können sie für den 3D-Druck darauf spezialisierte Dienstleister beauftragen. Ich bevorzuge insbesondere aufgrund der Kosten die zweite Variante. Anbieter wie http://www.3d-prototyp24.de bestechen durch günstige Preise und hochwertige Modelle. Zugleich lässt sich bei ihnen problemlos eine größere Anzahl bestellen, ebenfalls zu attraktiven Konditionen. Ein 3D-Drucker vor Ort hätte zwar auch Vorzüge, doch trotz der Preissenkungen kostet er immer noch eine erhebliche Summe.

Wie lagere ich meine Gegenstände?

Donnerstag, 19. Januar 2012 |

Wie lagere ich meine Gegenstände?

Nach vielen Jahren in der Industrie möchte ich mich endlich selbstständig machen. Ich konnte im Elektrobereich zahlreiche wertvolle Erfahrungen sammeln, die mir nun nützlich sein werden. Doch alles hat seinen Preis. Eine Neugründung muss wohl durchdacht sein, man darf keine Fehler machen. Ansonsten könnte das Abenteuer Chef schnell zum finanziellen Fiasko werden. Elektroartikel benötigen viel Stauraum, es ist eine professionelle Lagerverwaltung notwendig. Da ich mich auf Fleisch im Lebensmittelbereich spezialisieren will, muss ich auch auf Tiefkühllager achten. Deshalb informierte ich mich im Internet nach diversen Optionen, die mir zur Verfügung stehen. Durch Zufall stieß ich auf das Unternehmen “http://www.sivaplan.de“. Die Website widmet sich dem Thema Logistik und kann auf prominente Kunden wie Siemens zurückgreifen. Grund genug, dieses Unternehmen näher unter die Lupe zu nehmen!

Logistik erster Klasse

Ich staunte nicht schlecht, als ich die verschiedenen Möglichkeiten sah, die im Logistikbereich zur Verfügung stehen. Ursprünglich hatte ich eine kleine Lagerhalle vor meinen Augen, wenn es um das Thema Lagerverwaltung ging. Mit einem Tiefkühllager hatte ich einen Gefrierraum verknüpft, in dem einige Lebensmittel verstaut sind. Doch hinter dieser ganzen Lagerverwaltung steckt ein komplexes System. Es gibt vollautomatische Lager, die sich quasi selbst verwalten. Mit einem Knopfdruck wird ein Gegenstand herausgegeben.

Da ich an einem Tiefkühllager interessiert war, informierte ich mich gezielt auf der Website. Dazu erhielt ich wertvolle Informationen. Je nach Bedarf, kann ich meine Produkte auch im Ausland lagern. Das Unternehmen ist sogar in Osteuropa tätig. Ein Kunde kann also auf internationale Erfahrung zurückgreifen. Es sind keine Amateure am Werk. Zum Service gehört eine vollständige Beratung, die alle Aspekte der Lagertechnik umfasst. Von der Lieferung bis zur Planung wird jeder einzelne Punkt mit einem Mitarbeiter durchgesprochen.

Dr. Witte und Partner – Organfunktion und Value Engineering?

Freitag, 13. Januar 2012 |

Dr. Witte und Partner – Organfunktion und Value Engineering?

Organfunktion

Als die Dr. Witte und Partner GmbH – erreichbar unter www.witte-partner.com – im Jahr 1994 gegründet wurde, wusste man schon damals sehr genau, was man seinen Kunden bieten wollte – und was eher nicht. Fest stand also, dass man seinen Kunden stets bei tragenden Fragen zum Value Engineering und der Organfunktion zur Seite stehen wollte. Alleinlassen wollte man sie bei Dr. Witte und Partner also eindeutig nicht.

Organfunktion und Value Engineering

Doch wie man es von zahlreichen anderen Anbietern auf dem Beratungsgebiet des Value Engineering und der Organfunktion kennt, muss nicht jeder der vorgibt ein Experte bei sämtlichen anfallenden Fragenstellungen und eventuell auftretenden Problemsituationen zu sein, auch tatsächlich ein solcher sein. Dennoch fühlt man sich nach oder während der ersten selbstständigen Schritte oft etwas allein gelassen. Schließlich ist der Arbeits- und Angebotsmarkt hart umkämpft. Dr. Witte und Partner verspricht aber weitaus mehr, als nur bei allen Lebenslagen sowie bei Fragen und Problemen da zu sein. Eigentlich konzentriert man sich hier viel weniger auf die ersten Schritte und die ersten Beratungen der Manager und Geschäftsführer von morgen. Denn schließlich gibt es entsprechende Beratungsstellen und Ansprechpartner mittlerweile massenhaft. Aber was ist, wenn man die ersten Planungsphasen hinter sich hat? Wenn man ans “Eingemachte” gehen will?

Unterstützung fängt da an, wo Beratung aufhört

Genau hier verspricht Dr. Witte und Partner einzugreifen. Da wo jede andere und “handelsübliche” Beratung aufhört – nämlich bei der Umsetzung des Vorhabens und des vorliegenden Konzepts. Das bedeutet zum einen, dass man sich bei Dr. Witte und Partner in Ruhe und mit Unterstützung eines speziell ausgebildeten Beraters, an die gezielte Umsetzung des Businessplans machen kann. Dafür steht einem das Unternehmen aber nicht nur zur Seite, sondern – laut deren Aussagen auf der firmeneigenen Homepage – werden auch alle vorliegenden Ansätze und auch die privaten Lebenssituationen und Begebenheiten sehr genau unter die Lupe genommen.

Der Link zur Webseite:
http://www.witte-partner.com/

Innovative Spritzgiessmaschinen von Boy

Samstag, 5. November 2011 |

Innovative Spritzgiessmaschinen von Boy

Wer vor der Anschaffung einer Spritzgiessmaschine steht, kommt am Unternehmen Boy nicht vorbei. Nirgends gibt es eine Spritzgiessmaschine so preiswert und effektiv. Auf der Homepage http://www.dr-boy.de besorgte ich mir genaue Informationen zu den Einsatzbereichen, Vorzügen, Bauweisen und Ausführungen einer modernen Spritzgiessmaschine.

Boy 15 als Prototyp der Zukunft

preiswert

Alles begann im Jahre 1968 mit der Spritzgiessmaschine Boy 15, welche mit einem voll hydraulischen Zwei-Platten-Schließsystem arbeitete. Dies war die erste Spritzgiessmaschine, welche die Arbeit im Kunststoffguss erheblich erleichterte und zudem noch preiswert war durch ihre niedrigen Betriebskosten. Zusätzlich glänzte Boy 15 durch einfache Handhabe und effiziente Arbeitsweise.

Prototyp wurde stetig erweitert und angepasst

Seitdem wurde die erste Spritzgiessmaschine stetig erweitert und den Erfordernissen der Moderne angepasst. Für die unterschiedlichen Anforderungen der Industriezweige wurden innovative Spritzgiessmaschinen entworfen, konstruiert und produziert. Für das Unternehmen Boy war stets die optimalste Lösung die beste. Heute sind sämtliche Spritzgießmaschinen sowohl leistungsfähig, als auch preiswert und effizient.

Boy ist ständiger Gast auf Messen.

Ich konnte es kaum glauben in welchen Industriezweigen eine Spritzgussmaschine alles zum Einsatz kommt. Dazu gehören nämlich Raumfahrt-, Flugzeug-, Elektro-, Computer-, und sogar Pharmaindustrie. Für jeden dieser Bereiche gibt es die passende Spritzgussmaschine.

Spritzgussmaschinen von Boy, welche preiswert und effizient arbeiten werden regelmäßig auf Messen vorgestellt. Dazu gehören sowohl nationale, als auch internationale Vorführungen.

Ersatzteile bei Boy ordern

Auf der Homepage von Boy finden sich außer zahlreichen Beispielen der Spritzgussmaschinen auch aktuelle Informationen, die sich auf Vergleichsmessungen und Anwendungsberichte beziehen. Neben kompletten Spritzgussmaschinen verkauft Boy nämlich auch sämtliche Ersatzteile zu den Maschinen preiswert.

Ein Besuch der Seite lohnt sich für alle, die sich über die neusten Spritzgiessmaschinen informieren möchten oder eine passende Lösung für ein spezielles industrielles Gewerbe suchen.

Immer auf dem neuesten Stand sein?

 Abonniere mit einem Reader
Finde Einträge :